Stadt Jerichow

Rathaus Jerichow

Die Einheitsgemeinde Stadt Jerichow wurde am 01.01.2010 aus der Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Stremme-Fiener gegründet. 

In der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow wohnen 6.823 Einwohner (Stand 31.12.2019) auf einer Fläche von 269,89 km².

Die Einheitsgemeinde Stadt Jerichow liegt im nördlichsten Teil des Landkreises "Jerichower Land". Sie ist geografisch und historisch im Elbe–Havel–Gebiet angesiedelt und somit Teil des norddeutschen Tieflandes.

 

Ortschaften:   Brettin, Demsin, Stadt Jerichow, Kade, Karow, Klitsche,

Nielebock, Redekin, Roßdorf, Schlagenthin, Wulkow, Zabakuck

Territorium:   269,91 km²
Einwohnerzahl gesamt:   6.823 (Stand 31.12.2019)
Verwaltungssitz:  

Karl–Liebknecht–Str. 10
39319 Jerichow
Tel.: 039343 927-0
Fax: 039343 927-30
 

 

Sprechzeiten:  

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

 

09:00 - 12:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Nach Vereinbarung

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr

 

 

 

 

Der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow ist Herr Harald Bothe.

Karl–Liebknecht–Str. 10
39319 Jerichow

Telefon (03 93 43) 927-0
Telefax (03 93 43) 927-30

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-jerichow.de


Veranstaltungen

15.10.​2022

14:00 Uhr
Bild der Veranstaltung

Kleider-und Spielzeugbörse

Angeboten werden Kinder-und Jugendbekleidung, Spielzeug, Bücher uvm. Kaffee und Kuchenbasar.[mehr]
 

22.10.​2022

19:00 Uhr
 

03.12.​2022

16:00 Uhr
 

Aktuelle Meldungen

Erweiterung der Spielplätze in Altenklitsche, Karow und Zabakuck

(16.09.2022)

Für die Erweiterung unserer Spielplätze,

 

in den OT Altenklitsche, Karow und Zabakuck wurde eine Projektförderung mit einem Zuwendungsbescheid über 33.696,87 € als nicht rückzahlbare Zuwendung durch eine Anteilsfinanzierung mit einem Anteil von 90,00 v.H. an den zuwendungsfähigen Aufgaben bewilligt.

 

Das Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen -Anhalt 2014- 2020 (EPLR) unter Beteiligung des Bundes aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) gefördert.

 

Der Bewilligungszeitraum hat am 05.08.2022 begonnen und endet am 28.02.2023.

 

 

 

Sanierung des Radweges Großwulkow - Altenklitsche

(23.03.2022)

Sanierung Radweg Großwulkow - Altenklitsche

 

Der Bund stellt den Ländern im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2030 durch das „Sonderprogramm Stadt und Land“ Finanzhilfen für Investitionen in die Radverkehrsinfrastruktur in den Städten und Gemeinden zur Verfügung.

 

Die Stadt Jerichow hat für die Sanierung des Radweges Großwulkow – Altenklitsche

auf einer Länge von ca. 2000 m einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 90 %

erhalten.

 

Der Weg von Großwulkow nach Altenklitsche ist Teil einer beliebten Radroute für die Einwohner der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow und der umliegenden Gemeinden. Ein Teil des Weges (von Altenklitsche aus) ist bereits mit einer Betonspurbahn befestigt.

Ein etwa 2000 m langer Abschnitt von Großwulkow aus ist mit Betonplatten befestigt, die in einem schlechten Zustand sind. Eine Befahrung mit Fahrrädern ist stark erschwert, bis teilweise unmöglich.

Die Erneuerung des Weges ist auf der vorhandenen Trasse vorgesehen.

Der Weg wird mit einem Armierungsgitter und Asphaltfahrbahn errichtet, wobei die vorhandenen Betonplatten überbaut werden.

 

Nach Absprache mit dem Baubetrieb der Euro via VBU GmbH soll die Sanierung im Zeitraum von der 15 – 17 Wo stattfinden. 

 

 

Neubau des Empfangszentrums im Touristenzentrum Zabakuck

(10.03.2022)

Touristenzentrum Zabakuck - Neubau Empfangszentrum mit Lagerhalle im Empfangsbereich

 

 

Für den Neubau eines Empfangszentrums mit Lagerhalle im Eingangsbereich des Touristenzentums im OT Zabakuck

Werden für das Vorhaben im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020 (EPLR) gemäß der Maßnahme „Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER (CLLD)“ unter dem Schwerpunktbereich „Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten“ aus Mitteln des europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt Fördermittel für das Vorhaben der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow gewährt.

 

Im Rahmen dieses Programms beteiligt sich der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) mit bis zu 90 v.H. an den zuwendungsfähigen öffentlichen Ausgaben i.H.v. 438.515,00€

 

Das Bauvorhaben soll im Bewilligungszeitraum von Februar bis Oktober 2022 umgesetzt werden.

 

 

 

 

 

Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereiches der Sporthalle Schlagenthin

(04.02.2020)

Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereiches in der Sporthalle Schlagenthin

 

Umsetzung mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt durch die Richtlinie – Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (Richtlinie Schulinfrastruktur)

 

In der Sporthalle in Schlagenthin bedarf es einer dringenden Sanierung der Sanitär- und Umkleideräume. Mit Hilfe der oben genannten Zuwendungen durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt ist es nun möglich diese Maßnahmen ab den kommenden Winterferien zu realisieren. Die Sanierung der Sanitär- und Umkleideräume erfolgt grundhaft und umfasst folgende Arbeiten:

  1. Abbrucharbeiten der bestehenden Sanitäranlagen

  2. Installation neuer Wasser- und Abwasserleitungen

  3. Installation neuer Elektroleitungen

  4. Herstellung einer neuen abgehängten Decke zur Schallreduzierung

  5. Gestaltung der Wände durch den Maler und Verlegung eines neuen Fußbodenbelages

  6. Einbau neuer Schamwände und Toilettentüren

  7. Anbau neuer Sanitäranlagen.