Stadt Jerichow

Rathaus Jerichow

Die Einheitsgemeinde Stadt Jerichow wurde am 01.01.2010 aus der Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Stremme-Fiener gegründet. 

In der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow wohnen 6.823 Einwohner (Stand 31.12.2019) auf einer Fläche von 269,89 km².

Die Einheitsgemeinde Stadt Jerichow liegt im nördlichsten Teil des Landkreises "Jerichower Land". Sie ist geografisch und historisch im Elbe–Havel–Gebiet angesiedelt und somit Teil des norddeutschen Tieflandes.

 

Ortschaften:   Brettin, Demsin, Stadt Jerichow, Kade, Karow, Klitsche,

Nielebock, Redekin, Roßdorf, Schlagenthin, Wulkow, Zabakuck

Territorium:   269,91 km²
Einwohnerzahl gesamt:   6.823 (Stand 31.12.2019)
Verwaltungssitz:  

Karl–Liebknecht–Str. 10
39319 Jerichow
Tel.: 039343 927-0
Fax: 039343 927-30
 

 

Sprechzeiten:  

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

 

09:00 - 12:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Nach Vereinbarung

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr

 

 

 

 

Der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow ist Herr Harald Bothe.

Karl–Liebknecht–Str. 10
39319 Jerichow

Telefon (03 93 43) 927-0
Telefax (03 93 43) 927-30

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-jerichow.de


Aktuelle Meldungen

Stellenangebot: Schulsekretär/in

(01.07.2020)

Zum 01.09.2020 ist in der Sekundarschule Brettin die unbefristete Stelle

einer Schulsekretärin / eines Schulsekretäs (m/w/d)

mit 30h pro Woche zu besetzen.

 

...weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik "Stellenangebote"

[Schulsekretär/in Brettin]

Wandbild am Topfmarkt Jerichow - Spendenaufruf

(23.06.2020)

Wir suchen noch Unterstützer

 

für das

 

Wandbild am Topfmarkt in Jerichow

 

 

Wandbild Topfmarkt

 

 

 

 

„Machen!2020“

(23.06.2020)

Nach dem im letzten Jahr sehr erfolgreich verlaufenen Engagement-Wettbewerb „Machen!2019“ sollen nun erneut ehrenamtlich Engagierte in den neuen Ländern die Möglichkeit bekommen, für ihre Ideen eine Anschubfinanzierung zu erhalten.

 

Logo MACHEN! 2019Der Beauftragte der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz, startet heute den Wettbewerb „Machen!2020“. Nach dem im letzten Jahr sehr erfolgreich verlaufenen Engagement-Wettbewerb „Machen!2019“ sollen nun erneut ehrenamtlich Engagierte in den neuen Ländern die Möglichkeit bekommen, für ihre Ideen eine Anschubfinanzierung zu erhalten.

Marco Wanderwitz: „Ich bin immer wieder beeindruckt, wie Menschen mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Verantwortung übernehmen und die Welt vor Ort ein bisschen besser machen: Ideen haben, mitmachen und mitgestalten! Auch das macht Demokratie aus. Daher freue ich mich, dass wir mit unserem Wettbewerb auch in diesem Jahr Ihre Ideen und Ihre Tatkraft für die Gemeinschaft würdigen und unterstützen können. Mir ist bewusst, dass viele Menschen wegen der Corona-Pandemie momentan große Sorgen haben, die ihre Gesundheit, aber auch ihre wirtschaftliche Existenz betreffen. Gerade deshalb wollen wir mit dem Wettbewerb ein positives Signal für alle Engagierten setzen. Ob wir als Gesellschaft zusammenhalten, hängt von uns allen ab.“

Bewerben können sich ab sofort bis Ende Juli 2020 alle engagierten Gruppen (mindestens drei Personen über 18 Jahren) aus Landgemeinden, Klein- und Mittelstädten der neuen Länder mit bis zu 50.000 Einwohnern. Prämiert werden gemeinwohlorientierte Projekte oder Projektideen in drei Wettbewerbskategorien:

  • Lebensqualität stiften und Zusammenhalt vor Ort stärken.
  • Ost-West-Partnerschaften: Gemeinsamkeiten entdecken.
  • Grenzüberschreitende Partnerschaften in Europa – Zusammenarbeit verbindet.

Insgesamt 50 Preisträger können Preisgelder zwischen 5.000 und 15.000 Euro erhalten, die zur Umsetzung der Projektideen beitragen sollen. Die Preisverleihung findet im November 2020 in Berlin statt.

Informationen zur Teilnahmen finden Sie hier.

 

 

 

[weitere Infos zu "Machen!2020"]

Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereiches der Sporthalle Schlagenthin

(28.05.2020)

Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereiches in der Sporthalle Schlagenthin

 

Umsetzung mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt durch die Richtlinie – Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (Richtlinie Schulinfrastruktur)

 

In der Sporthalle in Schlagenthin wurden die dringenden Sanierungsmaßnahmen der maroden Sanitär- und Umkleidebereiche in den diesjährigen Winterferien begonnen und Anfang Mai abgeschlossen. Mit Hilfe der oben genannten Zuwendungen durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt war es nun möglich diese Maßnahmen zu realisieren. Die Sanierung der Sanitär- und Umkleidebereiche erfolgte grundhaft und umfasste folgende Arbeiten:

  1. Abbrucharbeiten der bestehenden Sanitäranlagen

  2. Installation neuer Wasser- und Abwasserleitungen

  3. Installation neuer Elektroleitungen

  4. Herstellung einer neuen abgehängten Decke zur Schallreduzierung

  5. Gestaltung der Wände durch den Maler und Verlegung eines neuen Fußbodenbelages

  6. Einbau neuer Schamwände und Toilettentüren

  7. Anbau neuer Sanitäranlagen.

 

 

 

 

 

Öffnung der Einrichtungen - Verordnung vom 19.05.2020

(20.05.2020)

Dritte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung


Die Landesregierung hat am Dienstag den 19.05.2020 eine „Dritte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung“ beschlossen.

 

 

„Ein Kita- und Hort- Angebot für alle Kinder“ - von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb ab 2. Juni 2020“

 

Sachsen-Anhalt geht mit nachfolgenden Konzept einen weiteren größeren und verantwortbaren Schritt der Öffnung von Kindertageseinrichtungen.
Das Konzept zeigt auf, wie in Sachsen-Anhalt bereits am 02. Juni 2020 allen Kindern ein Betreuungsangebot über einen eingeschränkten Regelbetrieb im Sinne der Gleichbehandlung und Bildungsgerechtigkeit wieder eröffnet und allen Eltern Planbarkeit und insbesondere Erwerbstätigkeit wieder ermöglicht werden soll.

 

1.   jedes Kind in Sachsen-Anhalt soll im Zeichen der Gleichbehandlung und der Bildungsteilhabe ab 2. Juni 2020 wieder in seiner Kita betreut werden können.
2.    für alle Eltern, nicht nur Berufstätige soll Planbarkeit für die Betreuung ihrer Kinder gewährleistet werden, sei es zu deren grundsätzlicher Entlastung oder insbesondere zur Vereinbarkeit mit ihrer Erwerbstätigkeit.

 

Des Weiteren gilt:

Die Gewährleistung des Zugangs zu den Kindertageseinrichtungen wieder für alle Kinder geht zwingend einher mit der Anwendung von Hygiene- und Abstandskonzepten in den Einrichtungen. Handlungsleitend ist dabei, dass im Falle einer erfolgten Infizierung nicht die ganze und unter Umständen sehr große Kita betroffen sein sollte, sondern nur diejenige Gruppe, in der sich das infizierte Kind oder die infizierte Person befunden hat.

 

Der Gesundheitsschutz bleibt unverändertes und wichtigstes Gebot. Deshalb steht dieser Ansatz unter der Voraussetzung, dass insbesondere Eltern verstärkt Verantwortung für die Einhaltung der ihnen zugedachten Aufgaben übernehmen und die Einrichtungen die Gesundheits- und Hygieneregeln konsequent beachten.

 

[Anlage Kita und Hort Angebot]

[Anlage Rückführung Covid19 Maßnahmen S-A Plan]

Richtlinien für den Zugang zur Stadtverwaltung

(21.04.2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

nachdem die Bundesregierung einige Bestimmungen in der Corona-Krise gelockert hat, wurden auch für den Publikumsverkehr im Rathaus Jerichow einige Lockerungen beschlossen.

 

Ab dem 20.04.2020 gilt Folgendes:

  • Es werden weitestgehend wieder alle Anliegen bearbeitet, bei denen eine Vorsprache des Bürgers erforderlich ist.

  • Um der Ausbreitung des Corona-Virus jedoch weiterhin entgegenzuwirken, ist der Zutritt zum Rathaus in Fällen, für die ein persönliches Erscheinen notwendig ist, nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

  • Kontaktieren Sie dafür bitte vorab den zuständigen Mitarbeiter bzw. die Zentrale unter der 039343 / 927 - 0.
    Die Rufnummern der Mitarbeiter finden Sie im Bereich "Verwaltung / Mitarbeiter"

  • Für eine Vorsprache bei unseren Regionalbereichsbeamten (Polizei) ist ebenfalls eine vorherige Terminvereinbarung unter 039343 / 927 - 50 erforderlich.

 

Insbesondere für das Einwohnermeldeamt gilt:

  • Eine Vorsprache beim Einwohnermeldeamt ist nur mit Termin möglich.

  • Besucher ohne Termin werden ausnahmslos abgewiesen.

  • Um einen Termin zu erhalten, kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen des Einwohnermeldeamtes unter 039343 / 927 - 40 oder - 37

 

Ich bitte um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die gewährleisten sollen, dass die Stadtverwaltung auch in Ihrem Sinne arbeitsfähig bleibt.

 

Jerichow, 20.04.2020

 

gez. Bothe

Bürgermeister

 

 

 

Veranstaltungen Abgesagt

(20.04.2020)

Großveranstaltungen, wie Konzerte, Volksfeste, Messen und Fußballspiele sind bis Ende August aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

 

Darunter auch Festivitäten in der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow.

 

Folgende Veranstaltungen sind abgesagt:

  • Brühtrogpaddeln in Roßdorf am 14.06.2020
  • Bauernmarkt zu Rosenblüte in Klietznick am 21.06.2020

 

 

 

 

Öffnung der Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelplätze

(03.04.2020)

Aufgrund des Coronavirus wurden am 24.03.2020 die Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelplätze im Landkreis Jerichower Land bis auf Widerruf geschlossen.

 

Mit Hinblick auf die Verlängerung der Ausgangssperre und die Versorgung der Infrastruktur,sowie die derzeitig geringe Anzahl an infizierten Personen im Landkreis Jerichower Land,

hat sich die Kreisverwaltung dafür ausgesprochen, alle Wertstoffhöfe und alle Grünschnittsammelplätze ab dem 07. April 2020 bis auf Widerruf wieder zu öffnen.

 

Die Wertstoffhöfe und die Grünschnittsammelplätze haben wie folgt geöffnet:

  • 07. bis 09. April 2020 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

  • 11. April 2020 geschlossen

  • ab dem 14. April 2020 gelten die regulären Öffnungszeiten

 

Die Bürgerinnen und Bürger haben beim Besuch die aktuell geltenden Hygienevorschriften einzuhalten. Des Weiteren haben Sie solange in den Fahrzeugen sitzen zu bleiben, bis Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufgefordert werden, die Entsorgung vorzunehmen.

 

Die Öffnung der Wertstoffhöfe und der Grünschnittsammelplätze geht jedoch mit diversen Einschränkungen einher, welche Sie auf der Internetseite des Landkreises einsehen können. Weiterhin behält sich die Kreisverwaltung vor, aufgrund einer täglichen Bewertung der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus, die Wertstoffhöfe und die Grünschnittsammelplätze erneut zu schließen.

 

 

Schließung der Einrichtungen der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow

(16.03.2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

aufgrund der aktuellen Lage, möchten wir Sie über Folgendes informieren:

 

In der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow sind Kindertagesstätten und Schulen von Montag, 16.03.2020, bis einschließlich Ostermontag, 13.04.2020, geschlossen.

 

Am Montag, 16.03.2020, und Dienstag, 17.03.2020, gibt es eine Übergangszeit, in der die Notbetreuung für alle Kita-Kinder in Anspruch genommen werden kann, für die kurzfristig noch keine andere Betreuung organisiert werden konnte.

 

Ab Mittwoch gelten weitere Einschränkungen. Betreut werden ab 18.03.2020 Kita-Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigten oder der Alleinerziehende zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören und sich eine Betreuung anders nicht organisieren lässt.

Wenn Eltern z.B. in der medizinischen, pflegerischen und pharmazeutischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen der Daseinsvorsorge und des öffentlichen Lebens tätig sind, können sie für ihre Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Dazu zählen insbesondere alle Einrichtungen der Gesundheits-, Arzneimittelversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, des Justiz- und Maßregelvollzuges, der Landesverteidigung, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Behörden des Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes sowie Einrichtungen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Berufsfeuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Medien, Presse und Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

 

Dass Betreuung notwendig ist, muss durch eine Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers bzw. bei Selbständigen durch schriftliche Eigenauskunft nachgewiesen werden.

 

Zudem werden sämtliche öffentliche Veranstaltungen (auch Osterfeuer) bis vorerst 13.04.2020 untersagt. Alle privaten Veranstalter sind aufgefordert, ihre geplanten Veranstaltungen entsprechend abzusagen.

 

Des Weiteren werden voraussichtlich bis 13.04.2020 folgende Einrichtungen der Einheitsgemeinde geschlossen:

 

  • Turnhallen/Sportstätten

  • Bibliotheken/Bürgerhaus Jerichow

  • Gemeindehäuser

  • Jugendclubs

 

 

Jerichow, 16.03.2020

 

gez. Bothe

Bürgermeister

 

 

Entwurf des Integrierten Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (IGEK)

(16.03.2020)

Entwurf des Integrierten Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (IGEK) liegt vor

 

Mit dem Entwicklungskonzept liegt nun ein wichtiger Handlungsleitfaden für die künftige Gestaltung der Entwicklung der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow im Entwurf vor.

 

Aufbauend auf eine umfangreiche Analyse der vorhandenen Situation der Einheitsgemeinde, der Stärken und Schwächen, werden die Herausforderungen beschrieben, denen sich die Gemeinde bis 2030 und darüber hinaus stellen möchte und muss. Hierzu werden konkrete Lösungswege aufgezeigt, die durch eine Vielzahl von Maßnahmen in 5 Handlungsfeldern untersetzt sind.  

 

Als beteiligungsorientierte Planung wurden die Inhalte des Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes im Rahmen von Ortsbegehungen, Infoveranstaltung sowie Einzel- und Fachgesprächen gemeinsam mit Bürgern, Gemeindeverwaltung und politischen Akteuren der Einheitsgemeinde erarbeitet.

 

Der vorliegende Entwurf des Entwicklungskonzeptes steht jetzt allen Interessierten zur Einsicht hier auf der Website zur Verfügung.

Des Weiteren liegt ein Auslegungsexemplar im Rathaus zu den üblichen Sprechzeiten aus.

Bis zum 21. April 2020 besteht die Möglichkeit Hinweise und Anregungen zu dem Konzept abzugeben.

Diese sind an die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, Große Diesdorfer Straße 56/57 in 39110 Magdeburg oder per E-Mail an ehrich.a@lgsa.de zu senden.

 
 

[IGEK Entwurf zum Download]

Internationaler Schüleraustausch - Gastfamilie gesucht

(25.02.2020)

Ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Aufenthalt in Deutschland!

Die kurzzeitige Erweiterung Ihrer Familie wird Ihnen Freude machen. Die Jugendlichen

verfügen über Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium/ Gesamtschule

besuchen und bringen für persönliche Wünsche ausreichend Taschengeld mit.

 

EL Salvador

Familienaufenthalt: 02.06.20 – 01.07.20
Deutsche Schule San Salvador
20 Schüler*innen mit Deutschkenntnissen
Alter 12-14 Jahre

 

Brasilien

Familienaufenthalt: 21.06.20 – 21.07.20

Pastor Dohms Schule, Porto Alegre
13 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 14-15 Jahre

 

EL Salvador

Familienaufenthalt: 22.09.20 – 16.12.20
Deutsche Schule San Salvador
25 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 15-17 Jahre

Ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Aufenthalt in Deutschland!
Die kurzzeitige Erweiterung Ihrer Familie wird Ihnen Freude machen. Die Jugendlichen
verfügen über Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium/ Gesamtschule
besuchen und bringen für persönliche Wünsche ausreichend Taschengeld mit.

EL Salvador
Familienaufenthalt: 02.06.20 – 01.07.20
Deutsche Schule San Salvador
20 Schüler*innen mit Deutschkenntnissen
Alter 12-14 Jahre

Brasilien
Familienaufenthalt: 21.06.20 – 21.07.20
Pastor Dohms Schule, Porto Alegre
13 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 14-15 Jahre

EL Salvador
Familienaufenthalt: 22.09.20 – 16.12.20
Deutsche Schule San Salvador
25 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 15-17 Jahre

Interessiert? Weitere Informationen bei:
Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart
Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-31,
schueler@schwaben-international.de

 

Schüleraustausch

 

[Internationaler Schüleraustausch]

Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereiches der Sporthalle Schlagenthin

(04.02.2020)

Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereiches in der Sporthalle Schlagenthin

 

Umsetzung mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt durch die Richtlinie – Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (Richtlinie Schulinfrastruktur)

 

In der Sporthalle in Schlagenthin bedarf es einer dringenden Sanierung der Sanitär- und Umkleideräume. Mit Hilfe der oben genannten Zuwendungen durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt ist es nun möglich diese Maßnahmen ab den kommenden Winterferien zu realisieren. Die Sanierung der Sanitär- und Umkleideräume erfolgt grundhaft und umfasst folgende Arbeiten:

  1. Abbrucharbeiten der bestehenden Sanitäranlagen

  2. Installation neuer Wasser- und Abwasserleitungen

  3. Installation neuer Elektroleitungen

  4. Herstellung einer neuen abgehängten Decke zur Schallreduzierung

  5. Gestaltung der Wände durch den Maler und Verlegung eines neuen Fußbodenbelages

  6. Einbau neuer Schamwände und Toilettentüren

  7. Anbau neuer Sanitäranlagen.

 

 

 

 

 

Mal- und Schreibwerkstatt - "Auf dem Weg zum Gartensommer 2020"

(30.05.2018)

„Land. Leute. Leidenschaften:

Auf dem Weg zum Gartensommer 2020“

 

Mit dem Kooperationsprojekt „Auf dem Weg zum Gartensommer 2020“ sind vielfältige Aktionen geplant. Partner sind die beiden Einheitsgemeinden „Stadt Jerichow“ sowie „Hohe Börde“.

Im Juli 2018 soll eine Mal- und Schreibwerkstatt organisiert werden. Alle Bürger und Bürgerinnen, Jung und Alt können teilnehmen.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.


Veranstaltungtermine

I.)
Schreibwerkstatt Jerichow

Wann?: 18.07.2018 – 20.07.2018 von 10.00 – 16.00 Uhr

Autor Dr. Karsten Steinmetz wird die Teilnehmer/innen in der Schreibwerkstatt dazu anregen, Gedichte, Gartengeschichten oder Erlebnisse interessant und spannend zu formulieren.

24 Texte werden von einer Jury ausgewählt und ebenfalls im Kalender 2019/2020 ergänzt.

Wo?: In den Gärten des Klosters Jerichow, Treffpunkt: Informationszentrum/ Kasse des Klosters Jerichow.


II.)
Malwerkstatt  Jerichow

Wann?: 23.07. 2018 – 25.07.2018  von 10.00 – 16.00 Uhr

Unter der Anleitung von Stefanie Gendera und Anja Bäthge vom Verein „Nelumbo e.V.“ sollen in diesem Mal- Workshop die Bereiche Kunst- und Umweltbildung unter dem Motto "Natur im Garten" verbunden werden.

Anschließend werden 24 Zeichnungen von einer Jury ausgewählt und in einem Kalender 2019/2020 veröffentlicht.

Wo?: In den Gärten des Klosters Jerichow, Treffpunkt: Informationszentrum/ Kasse des Klosters Jerichow

 

Anmeldungen bitte bis zum 11.07.2018 über Christa Ringkamp.

E-Mail:
ringkamp@hortec-berlin.de

Mobil: 0172/3003375

 

 

 

 

 

 

Foto zu Meldung: Mal- und Schreibwerkstatt - "Auf dem Weg zum Gartensommer 2020"