Kirche Kleinwusterwitz

Vorschaubild

Kirche Kleinwusterwitz

Sehenswert ist die im Jahre 1838, nach von Schinkel redigierten Bauplänen, errichtete und unter Denkmalschutz stehende evangelische Pfarrkirche in Kleinwusterwitz. Die Altarwand enthält drei Teile eines spätgotischen Flügelaltars mit figürlichen Schnitzereien sowie eine Kanzel aus dem frühen 17. Jahrhundert. Auch der achteckige Taufstein mit Jahreszahl 1524 und eine mittelalterliche Grabplatte aus geformtem Backstein des 14./15. Jahrhunderts , die als einziges vollständig erhaltenes Beispiel dieser Art im Elb – Havel – Gebiet gelten durfte, haben hier einen würdigen Platz gefunden.