Stadt Jerichow

Rathaus Jerichow

Die Einheitsgemeinde Stadt Jerichow wurde am 01.01.2010 aus der Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Stremme-Fiener gegründet. 

In der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow wohnen 7.087 Einwohner (Stand 31.12.2014) auf einer Fläche von 269,89 km².

Die Einheitsgemeinde Stadt Jerichow liegt im nördlichsten Teil des Landkreises "Jerichower Land". Sie ist geografisch und historisch im Elbe–Havel–Gebiet angesiedelt und somit Teil des norddeutschen Tieflandes.

 

Ortschaften:   Brettin, Demsin, Stadt Jerichow, Kade, Karow, Klitsche,

Nielebock, Redekin, Roßdorf, Schlagenthin, Wulkow, Zabakuck

Territorium:   269,91 km²
Einwohnerzahl gesamt:   7.087 (Stand 31.12.2014)
Verwaltungssitz:  

Karl–Liebknecht–Str. 10
39319 Jerichow
Tel.: 039343 927-0
Fax: 039343 927-30
 

 

Sprechzeiten:  

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

 

09:00 - 12:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Nach Vereinbarung

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr

 

 

 

 

Der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow ist Herr Harald Bothe.

Karl–Liebknecht–Str. 10
39319 Jerichow

Telefon (03 93 43) 927-0
Telefax (03 93 43) 927-30

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-jerichow.de


Aktuelle Meldungen

Grünschnittsammelplätze bis 02.02.2018 geschlossen

(06.12.2017)

Die Grünschnittsammelplätze bleiben in dem Zeitraum vom 03.12.2017 bis 02.02.2018 geschlossen.

Sanierung der Grundschule Jerichow

(27.11.2017)

 

Sanierung der Grundschule und des Hortes in Jerichow

 

 

Die Förderung wird aus Mitteln des Bundes aus dem

STARK V - Städtebau - Programm und des Landes Sachsen Anhalt finanziert.

 

Für das Gebäude der Grundschule und des Hort findet für den Anbau eine umfangreiche energetische Fassadensanierung im Wärmedämmverbundsystem statt, mit einer neuen ansprechenden Farbgestaltung.

 

Weitere energetische Maßnahmen sind die Dämmung der Decke im Altbau und der Einbau eines großflächigen Fensterelementes im Anbau.

 

Eine erforderliche Komplettsanierung der Sanitärräume mit den Gewerken Abbruch, Heizung/Sanitär, Trockenbau, Fliesen- und Malerarbeiten sowie Elektroinstallationen bildet einen weiteren Bestandteil der Baumaßnahmen.

 

Für die Barrierefreiheit wird außerdem ein Zugang in das Gebäude über einen Hublift geschaffen.

 

 

Maßnahmezeitraum:      Oktober 2016 – Oktober 2018

 

Bauherr:

Einheitsgemeinde Stadt Jerichow

Karl- Liebknecht- Straße 10

39319 Jerichow

 

Planungsbüro:

Kirchner + Przyborowski

Diplomingenieure Architekten BDA

An der Kälberweide 6

39114 Magdeburg

 

Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Domplatz 12

39104 Magdeburg

 

 

 

 

 

 

Energetische Sanierung der Grundschule Schlagenthin

(27.11.2017)

 

Energetische Sanierung der Grundschule in Schlagenthin

 

 

Umsetzung mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt aus dem STARK V Programm – Energetische Sanierung von Einrichtungen der Schulinfrastruktur.

                                  

Die Grundschule in Schlagenthin soll eine umfassende energetische Sanierung erfahren.

Es ist vorgesehen, einen Gas-Hausanschluss herzustellen und die alte Heizungsanlage zu erneuern. Durch die Erneuerung der Heizungs-anlage mit dem Einsatz einer neuen Brennwert-technik und der Umstellung von Öl auf Erdgas wird mit einer erheblichen Einsparung von Heizkosten gerechnet.

Weiterhin führt auch die Regelbarkeit der neuen Thermostatfühler zur Senkung des Energieverbrauchs.

 

Es ist ebenso vorgesehen, die Dacheindeckung der Grundschule zu erneuern und den Dachboden mit einer Wärmedämmung zu versehen. Die Außenwände des Gebäudes sollen trockengelegt und die Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystem und einem Außenputz versehen werden.

 

Desweiteren sollen die Außentüren und einige Fenster erneuert werden.

Die Maßnahmen der energetischen Sanierung tragen wesentlich zur Energieeinsparung und zur Verringerung der Wärmeverluste, sowie zur Sicherung des weiteren Bestandes der Grundschule bei.

 

 

 

 

 

 

 

Sanierung der Kindertagesstätte in Kade

(27.11.2017)

 

Sanierung der Kindertagesstätte in Kade

 

 

Umsetzung mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt aus dem STARK V Programm – Einrichtungen der frühkindlichen Infrastruktur.

 

Die Kindertagesstätte in Kade soll umfassend saniert werden.

 

Es ist vorgesehen, die alte Heizungsanlage und die Fenster sowie die Innen- und Außentüren zu erneuern.

Die Außenwände des Gebäudes sollen trockengelegt und die Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystem sowie der Dachboden mit einer Dämmung versehen werden.

 

Weiterhin sind die Erneuerung der Außentreppe und die Erneuerung der Elektro- sowie der Sanitärinstallationen geplant.

 

Die Sanierungsmaßnahmen tragen wesentlich zur Energieeinsparung und zur Sicherung des weiteren  Bestandes der Kindertagesstätte bei.

 

 

 

 

 

 

 

Energetische Sanierung des Archivgebäudes

(27.11.2017)

 

Energetische Sanierung des Archivgebäudes in Jerichow,

Karl-Liebknecht-Straße 10

 

 

Umsetzung mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt aus dem STARK V Programm - energetische Sanierung sonstiger Infrastrukturmaßnahmen.

 

Das Archivgebäude der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow hat im Jahr 2017eine umfassende energetische Sanierung erfahren.

 

Die Fenster und die Außentür  wurden erneuert, das Dach neu eingedeckt und eine Photovoltaik-Anlage zur Eigennutzung für die Verwaltung auf der Dachfläche installiert.

 

Die Sanierungsmaßnahmen haben wesentlich zur Reduzierung von Wärmeverlusten und zur Erzielung einer Energieeinsparung,

sowie zu einer umweltfreundlichen Energieerzeugung beigetragen.

 

 

 

 

 

 

 

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Jerichower Einrichtungen

(17.06.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Jerichow vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Jerichower Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Jerichow kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

 

[Interessensbekundung]

[Informationen zum Förderprogramm]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Jerichower Einrichtungen