Kriegerdenkmal Schlagenthin

Vorschaubild

Über Generationen mussten auch die Schlagenthiner mit dem Militär, mit Kriegen und mit Kriegstoten leben. Als Kaiser Wilhelm rief, eilten sie zur Fahne, waren dann als Überlebende froh, nach dem Ende des 1. Weltkrieges ( 1914 – 1918 ) wieder zu ihren Familien zurückzukehren. Ein Kriegerdenkmal wurde für die Gefallenen errichtet. Die kupfernen Namenstafeln wurden nach 1945 entfernt, ebenfalls das „Eiserne Kreuz“. Die Namen der Gefallenen sind auch in der Dorfkirche verewigt.