Geschichtskreis und Marionettenbühne im Kirchspiel Wulkow - Wust

Vorsitzender: Pfarrer i.R. Karlheinz Stephan

Dorfstr. 9
39307 Jerichow OT Großwulkow

Telefon (039341) 406

E-Mail E-Mail:

Briest. Angefangen hat es mit der Sanierung der Kirche und Kattegruft in Wust durch die Kirchengemeinde  in den Jahren 1979 bis 1981, dies war unter den politischen Gegebenheiten eine Besonderheit und lockte schon während der Bauarbeiten interessierte Besucher an um die geschichtlichen Hintergründe zu erfahren. Sehenswert ist   die flämische Ölmalerei auf Holz und im Gruft Anbau befindet sich die Grabanlage des Hans Hermann von Katte, Freund des Kronprinzen Friedrich (Friedrich der Große). Die kleine Kirche in Briest wurde wahrscheinlich im  13. Jahrhundert erbaut und ist die einzige frühgotische Kirche im Kirchspiel. Besonderer Aufmerksamkeit bedarf das hier beheimatet Marionettentheater das von der Kirchengemeinde 1985 diesem zur Nutzung und Erhaltung übergeben wurde und bundesweit große Beachtung findet. Das Marionettentheater in Briest welches als Projekt 1981der Konfirmandinnen und Konfirmanden begann, wurde weiter ausgebaut. Unter  der Anleitung von Katechetin Hannelore Stephan entstanden bis heute zahlreiche handgemachte Marionetten.

 

Hochhoben auf der Empore, gut verhüllt hinter der Bühne hängen die Puppen welche bis zu vierzig Mal im Jahr von den ehrenamtlichen Puppenspielerinnen und Puppenspielern zum Leben erweckt werden. Die spätromanische Dorfkirche in Melkow, erbaut um das 12. Jahrhundert, ist eine von drei Kirchen, welche innen sowie außen im romanischen Originalzustand erhalten ist. Hier findet sich ein geschnitztes Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert, dessen Christusskulptur noch den spätromanischen Königsreif  anstelle der Dornenkrone trägt. Die spätromanische Backsteindorfkirche in Sydow wurde um das Jahr 1200 erbaut. Höhepunkt ist das mittlere Fenster der Apsis, die aufgehende Sonne beleuchtet den Altar und eine im norddeutschen Raum erstmalig entdeckte romanische Perspektivmalereien wie sie in Süddeutschland und Nord Italien zu finden ist. Die Kirche St. Anna in Großwulkow ist die älteste romanische Backsteindorfkirche und fasziniert mit einemTriumphkreuz aus dem Jahr 1160.

 

In Kleinwulkow steht die kleinste romanische Kirche im Kirchspiel Wulkow/Wust und beeindruckt mit Jugendstilmalereien an den Decken und Wänden in dem der Taufengel den Mittelpunkt bildet. Mit dem steigenden Besucherinteresse  wurde der „Geschichtskreis und Marionettenbühne“ im Kirchspiel Wulkow – Wust , (GuM), mit dem Vorsitzenden Pfarrer Karlheiz Stephan, ins Leben gerufen. Heute bemühen sich viele ehrenamtliche um eine qualifizierte geschichtliche  Führung der sechs Kirchen im Kirchspiel Wulkow – Wust. Es ist sichergestellt dass die Kulturinteressierten auch immer eine Führung vor Ort erhalten können. Für Gruppen ab 10 Personen organisiert der Geschichtskreis einen Tag auf der Straße der Romanik in der Region mit Besichtigungen, Vorträgen, Marionettenspiel, Mittagsessen und Kaffeetafel. Der „Geschichtskreis und Marionettenbühne“ im Kirchspiel Wulkow – Wust wurde vom Tourismusverband Sachsen –Anhalt mit der Silbermedaille für sein Wirken zugunsten der „Straße der Romanik“ ausgezeichnet.

 

Wir:

  • sind eine eigenständige Gruppe aus ehrenamtlichen Christen und Nichtchristen mit über 100 Mitgliedern in der BRD, der Schweiz und Österreich.
  • sind entstanden aus einer Rettungsaktion für die Dorfkirche Wust in der DDR.
  • erforschen die Geschichte von 6 romanischen Dorfkirchen. Unsere ausgebildeten Kirchenführer begleiten die Besucher.
  • bewahren mit unserer Arbeit die „Zeugen des Himmels“ vor dem Verfall.

 

Unser Pauschalangebot vermittelt Ihnen ROMANIK - MÄRCHEN - MARIONETTEN - PREUßISCHE GESCHICHTE. Wir stellen gern für Sie ein Tagesprogramm nach ihren Wünschen zusammen. Rufen sie uns an, mailen sie oder schreiben sie uns.   

 

Hier ein Beispiel für ein Pauschalangebot, (das auch sehr gerne zu Geburtstagen und Jubiläen genutzt wird). ab 10 Personen erbitten wir einschließlich aller Besichtigungen, Veranstaltungen, Kaffee, Kuchen und Mittagessen - z.B. eine Mindestspende von 29 € p. P:

 

  • 10:00 Uhr Führung durch die Klosterkirche Jerichow
  • 11:45 Uhr Mittagessen in einer Dorfgaststätte
  • 13:00 Uhr Führung durch St. Anna in Großwulkow, die Vision der Romanik
  • 14:00 Uhr Führung durch Kirche und Katte-Gruft in Wust - Preußische Geschichte(n).
  • 15:15 Uhr Aufführung eines Märchens in der Kirche Briest
  • 16:00 Uhr Kaffeetafel in der Kirche Briest.
  • 17:00 Uhr Rückfahrt

 

ODER … ganz nach Ihren Wünschen